Soziale Gruppenarbeit - auf systemisch!

An wen richtet sich das Angebot?
Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren, die Anspruch auf Eingliederungshilfen nach §35a SGB VIII haben oder im Kontext von Schule, Freizeit und Familie immer wieder durch herausforderndes Verhalten und/oder mangelnde Anpassungsfähigkeit auffallen.

 

Wann beginnt das Angebot? Wann kann man einsteigen?

Das Angebot startet erstmals zum 01.04.2019. Ein Einstieg ist dann jederzeit möglich, wenn noch Platz in der Gruppe verfügbar ist.

 

Wie groß sind die Gruppen?
In eine Gruppe werden 4-6 Teilnehmer aufgenommen.

 

Wie werden die Gruppen betreut?

Die Gruppen werden jeweils durch mindestens 2 Fachkräfte betreut.

 

Wie verläuft das Aufnahmeverfahren?
Nach einer Platzanfrage wird die Familie des Teilnehmers zum Erstgespräch eingeladen. Sollte die Chemie Stimmen und konnten gemeinsame Ziele entwickelt und benannt werden, so wird der Teilnehmer aufgenommen.

 

Wo findet das Angebot statt?
Düren, Umgangshof des DuHis e.V. 

Wie kommen die Teilnehmer dort hin?
Die Teilnehmer werden durch Mitarbeiter des DuHiS e.V abgeholt und zurückgebracht, wenn dies erforderlich ist. Diese Leistung wird nicht als Fachleistungsstunde berechnet.

 

Wann findet die Maßnahme statt?
Samstags in den Kernzeiten von 10.00 - 16.00 uhr

 

Was soll mit dem Angebot erreicht werden?
Mit jedem Teilnehmer werden individuelle Ziele vereinbart, die im Rahmen des systemischen Gruppentrainings erreicht werden sollen. Im Schwerpunkt geht es dabei unter anderem um die

  • Verbesserung der Kommunikations- und Empathiefähigkeit
  • Entwicklung und Steigerung der sozialen Kompetenzen
  • Abbau von sozialen Ängsten
  • Bewältigung von Stresssituationen
  • Entwicklung von Zukunftsperspektiven
  • und vieles mehr

 

Wie sollen die Ziele erreicht werden?
Die Methodik beruht auf einer Vermischung und Anpassung von klassischen gruppentherapeutischen Ansätzen sowie dem systemischen Training “ich schaffs” von Ben Fuhrmann . Beides wird eingebunden in erlebnispädagogische Maßnahmen und Gruppenerlebnisse wie z.B.

  • Angeln
  • Klettern
  • Paddeln
  • Durchführen von Ausflügen
  • Tiergestützte Pädagogik
  • gemeinsame Bauprojekte
  • und vieles mehr.


Gibt es Einzelgespräche?
Neben den erlebnispädagogischen Maßnahmen gibt es selbstverständlich regelmäßig Einzel- und Gruppensettings zum  Zwecke der Reflexion, beiderseitigem Feedback und Zielsetzungsgesprächen. Diese werden nicht zusätzlich berechnet.

 

Wie sieht es mit der Elternarbeit aus?
Elternarbeit wird in Form von Familiensitzungen mit und ohne Kind angeboten. Diese Sitzungen finden in der Regel alle 2 Monate statt, dauern 2 Stunden und werden ebenfalls mit dem Satz der Gruppenarbeit berechnet.

 

Mit wie viel Fachleistungsstunden soll das Kind/der Jugendliche gemeldet werden?
6 Stunden in der Woche sind die Regel. Zwar dauern viele Maßnahmen länger, jedoch wird dies nicht mehr berechnet, sondern lediglich die Kernzeit von 10.00-16.00 Uhr.

Die Elternarbeit wird separat mit 2 Stunden pro Monat abgerechnet,

 

Wie hoch sind die Kosten?
Bitte erfragen, Preis wird nicht im Internet bekannt gegeben.

 

Wie sieht es in den Ferien aus?
Gut :-)
in den Sommerferien machen wir 3 Wochen Pause. In den Winterferien wird nicht gearbeitet.

 

Kann man die Maßnahme mit Einzelfallhilfen oder Familienhilfe kombinieren?
Rein theoretisch möglich, aber wir sind keine Verfechter des Grundsatzes “viel hilft viel”. Vielmehr sind wir bestrebt, die Einzelarbeit 

mit Kindern und Jugendlichen durch Gruppenarbeit da zu ersetzten, wo es sinnvoll scheint.
Da unsere Zielgruppe aus Menschen besteht, die Gruppenrahmen (Familie, Schule, Freizeit) ihre Probleme haben, scheint es uns sinnvoll, mit diesen auch im Gruppenrahmen zu “experimentieren und zu üben”.

 

Arbeiten Sie mit Schulen und andern Einrichtungen zusammen?
Ganz klares ja! Wir überprüfen den Transfer der Ergebnisse der Arbeit mit den Teilnehmern durch Kommunikation mit Einrichtungen, Begleitung der Teilnehmer in problembehafteten Settings.

 

Was für Menschen führen die Maßnahme durch?

  • ErziehungswissenschaftlerInnen
  • Sonder- und SozialpädagogenInnen
  • Dipl. SozialarbeiterInnen
  • Dipl. SportlehrerInnen
  • Psychologinnen  und Psychologen MA

Die MitarbeiterInnen verfügen in der Regel über systemische, systemisch-therapeutische sowie freizeitpädagogische Zusatzausbildungen.

 

Was mache ich, wenn ich noch Fragen habe?
Am Besten einfach anrufen oder Mailen. Gerne kommen wir auch bei Ihnen vorbei und besprechen alles, was Sie noch wissen müssen, um uns zu beauftragen.

 

Patrick Wirtz
Tel. 02421 556 9298
Tel. 01522 959 4144

wirtz@duhis.de